pixel pixel
pixel
pixel
pixel pixel
pixel Startseite | Kontakt | Impressum
    Home » Aktuelles  

 
 
 
 
Termine
keine Termine eingetragen!
 

Login

Benutzername:


Passwort:


 
Bitte wählen Sie ein Jahr aus
[2018] [2017] [2016] [2015] [2014] [2013] [2012] [2011]

Aktuelles aus den Jahr 2018

Jugendfeuerwehr hat eine neue Führungsspitze

Die Jugendfeuerwehr Ehingen (Donau) besteht aus insgesamt fünf Jugendgruppen am Stützpunkt in Ehingen sowie an den Unterstützpunkten Kirchen und Rißtissen, Pfarrei und Alb. Leiter der gesamten Jugendfeuerwehr ist der Stadtjugendfeuerwehrwart. Dieses Amt hatte seit 2013 Sebastian Herrmann inne, sein Stellvertreter war Manuel Renner.

Nach Ablauf der fünfjährigen Amtszeit standen daher jetzt Neuwahlen an, die vor kurzem in der Feuerwache Ehingen stattfanden. Anwesend waren 54 Mitglieder aller fünf Jugendabteilungen.

Die bisherigen Amtsinhaber standen aus beruflichen Gründen für eine weitere Amtszeit nicht mehr zur Verfügung. Sie bedankten sich bei allen Jugengruppenleitern und den Mitgliedern für fünf schöne Jahre.

Stadtbrandmeister Oliver Burget und Ordnungsamtsleiter Ludwig Griener würdigten das Engagement der bisherigen Amtsinhaber. Die Jugendfeuerwehr sei wichtig für den Fortbestand der Einsatzabteilungen.

Zum neuen Stadtjugendfeuerwehrwart wählten die Mitglieder aller Jugendgruppen erstmals einen Bewerber aus einem Ehinger Teilort, nämlich den Feuerwehrmann Florian Stückle aus Rißtissen. Sein Stellvertreter ist Johannes Reichle aus Ehingen.

Die Gewählten bedankten sich für das in sie gesetzte Vertrauen und sicherten zu, insbesondere den Zusammenhalt der Jugendgruppen zu fördern und gemeinsame Angebote und Aktivitäten anzubieten.

Nach den Bestimmungen des Feuerwehrgesetzes müssen beide Gewählten noch vom Gemeinderat bestätigt werden. Diese Bestätigung ist in der Sitzung am 13. Dezember vorgesehen.

Ehrungen für langjährige Treue



An der Hauptversammlung im Oktober 2018 wurden neben der Aushändigung der Lehrgangsurkunden und Beförderungen auch vier Feuerwehrleuten für ihre langjährige Treue zur Feuerwehr geehrt:
Stefan Bürk und Christian Ortner sind bei der Freiwilligen Feuerwehr seit 15 Jahren dabei, Matthias Drews und Michael Mouratidis sind bereits seit 25 Jahren Angehörige der Feuerwehr. Für die 15jährige Tätigkeit in der Feuerwehr wurde das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Bronze und für die 25jährige Tätigkeit das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber überreicht. Oberbürgermeister Baumann beglückwünschte die Jubilare und bedankte sich für Ihr Engagement.

Hauptübung am Samstag, 20.10.18

Am Samstag, 20.10.18, findet um 14.30 Uhr am Volksfestplatz neben dem Stadion die diesjährige Hauptübung statt. Neben dem Standardvorgehen bei Bränden und Verkehrsunfällen wird noch die Wirkungsweise der Wasserwerfer vorgeführt. Die Feuerwehr Ehingen (Donau) freut sich, zahlreiche Besucherinnen und Besucher zu der ca. 45minütigen Vorführung begrüßen zu dürfen.

Hausnummern können Leben retten

Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst sind bei jedem Notfall auf deutlich sichtbar angebrachte Hausnummern angewiesen, um den Einsatzort schnellstmöglich zu finden. Schlecht erkennbare Hausnummerierungen können im Notfall wertvolle Zeit kosten. Bei Noteinsätzen können einige Minuten Suche nach dem richtigen Haus schwerwiegende Folgen haben. Gut sichtbar angebrachte Hausnummern können daher Leben retten.

Nach dem Bundesbaugesetz ist jeder Eigentümer verpflichtet, sein Grundstück mit der von der Gemeinde festgesetzten Nummer zu versehen. Die Hausnummern müssen dabei von der Straße aus, in die das Haus einnummeriert ist, gut lesbar sein.

Wir empfehlen Ihnen daher:

Bringen Sie die Hausnummern gut lesbar und in einer Höhe von nicht mehr als 3 Metern an.

Die Nummern müssen auf der der Straße zugekehrten Seite des Gebäudes angebracht sein.

Die Hausnummern sollen unmittelbar über oder neben dem Gebäudeeingang angebracht werden.

Wenn sich der Gebäudeeingang nicht an der Straßenseite des Gebäudes befindet, soll die Hausnummer an der dem Grundstückszugang nächstgelegenen Gebäudeecke angebracht sein.

Bei Gebäuden, die von der Straße zurückliegen, können die Hausnummern auch am Grundstückszugang angebracht werden.

Unleserliche Hausnummernschilder sollten erneuert werden.

Bei der Gestaltung der Hausnummernschilder ist der Eigentümer in seiner Entscheidung frei. „Abstrakte" Nummerierungen, die zwar schmücken, aber ansonsten wenig nützlich sind sollten grundsätzlich vermieden werden.

Beispiele für schlecht sichtbare Hausnummern sind: verdeckte Nummern, Hausnummern mit der gleichen Farbe wie ihr Untergrund, schlecht sichtbare Anbringung (zu tief oder an der falschen Hausseite).

Deshalb: Prüfen Sie die Einsehbarkeit Ihrer Hausnummer!

Hans Klarer verabschiedet



Wechsel beim Kreisfeuerwehr-verband

15 Jahre lang stand Hans Klarer aus Ulm an der Spitze des Kreisfeuerwehrverbandes Alb-Donau. Jetzt wurde er im feierlichen Rahmen in Beimerstetten als Vorsitzender verabschiedet.

Der 69-Jährige Hans Klarer war in den vergangenen 15 Jahren nicht nur bei allen Feuerwehren im Verbandsgebiet präsent, er vertrat den Verband auch deutschlandweit sowie im Landesfeuerwehrverband. Für diese erfolgreiche Arbeit zum Wohle der Feuerwehren im Alb-Donau-Kreis bedankte sich in erster Linie Feuerwehrkommandant Armin Eberhardt aus Beimerstetten, der von der Delegiertenversammlung als Nachfolger Klarers gewählt worden war.

Auch aus Ehingen nahm eine Delegation der Stadt und der Feuerwehr an der Verabschiedung des allseits geschätzten Feuerwehrmannes teil. Stadtbrandmeister Oliver Burget und der Abteilungskommandant am Unterstützpunkt Rißtissen, Ralf Glöggler, überbrachten gemeinsam mit Ordnungsamtsleiter Ludwig Griener die besten Wünsche der Ehinger Feuerwehren, der Stadt und des Oberbürgermeisters. Klarer würdigte seinerseits die „hervorragende und enge Zusammenarbeit mit Ehingen“ und bedankte sich ausdrücklich bei den Feuerwehrmännern und –frauen sowie bei Ludwig Griener und Rita Hammer für die vielen Aktivitäten und das Engagement zum Wohle der Feuerwehr. Er versprach auch künftig, Ehingen zu besuchen, denn Anlässe wie die Floriansmesse oder den Weihnachtsmarkt gibt es genug.

Armin Eberhardt sicherte seinerseits als neuer Vorsitzender die Fortsetzung der engen Beziehungen zu. Eberhardt ist bereits seit fünf Jahren stellvertretender Vorsitzender und daher mit der Verbandsarbeit schon jetzt bestens vertraut.

Grillen - aber sicher!

Grillen im Freien ist ein beliebtes Sommervergnügen. Damit es das
auch bleibt und nicht zum Gefahrenherd wird, sollten einige Regeln beachtet
werden:
•Halten Sie Kinder vom Grill fern! Kinder können Gefahren wie Hitze, Stichflammen und Fettspritzer beim Grillen nicht einschätzen.
•Spritzen Sie niemals brennbare Flüssigkeiten in einen Grill, sonst kommt es zu einer blitzartigen Verpuffung. Resultat sind schwerste Verbrennungen.
•Verwenden Sie nur handelsübliche Grillanzünder mit GS oder DIN Kennzeichnung.
•Behalten Sie den Grill immer im Auge und halten Sie immer was zum Löschen bereit.
•Achten Sie beim Aufstellen des Grills auf einen festen Standplatz und halten Sie Abstand zu brennbaren Materialien.
•Transportieren Sie den Grill nicht, wenn er in Betrieb ist.
•Beachten Sie die Windrichtung. Vergewissern Sie sich, dass keine Funken und Glut vom Wind verweht werden.
•Achten Sie bei Verwendung eines Gasgrills unbedingt darauf, dass die Anschlüsse dicht sind und der Verbindungsschlauch nicht der Hitze ausgesetzt ist. Austretendes Gas ist brandgefährlich.
•Entsorgen Sie die Grillkohle erst, wenn diese vollständig erkaltet ist. Schütten Sie Glut nicht zum Abkühlen auf den Boden. Brand-und Verletzungsgefahr.

Betreiben Sie nie einen Holzkohle-Grill in geschlossenen Räumen - es besteht die Gefahr einer Kohlenmonoxidvergiftung!

Sollte es dennoch beim Grillen zu Brandverletzungen kommen, kühlen Sie diese sofort mit viel Wasser, bis spürbare Schmerzlinderung eintritt. Decken Sie die Wunde dann möglichst keimfrei ab und begeben Sie sich sofort in ärztliche Behandlung.

Rufen Sie bei größeren Verletzungen sofort Hilfe über den Euro-Notruf 112!

Besuch der Notfallseelsorge

Michael Lobenhofer als Leiter der Notfallseelsorge Ulm/Alb-Donau konnte anlässlich eines Übungsabends den Kameradinnen und Kameraden interessante Einblicke in den Aufbau und die Organisation der Notfallseelsorge geben. Abgerundet wurde der Abend mit Tipps und Informationen, wie Einsatzkräfte mit Angehörigen an der Einsatzstelle umgehen können. Auch wie Einsatzkräfte sich selber und sich gegenseitig vor psychischen Belastungen bei schweren Einsätzen schützen können wurde besprochen.

Zur Hochzeit alles Gute...



... wünschen die Feuerwehr- kameradinnen und -kameraden der Einsatzabteilungen Ehingen und Rißtissen ihrem Feuerwehrmann Philipp Christ sowie seiner Frau Caroline, die sich im Ehinger Rathaus das Ja-Wort gegeben haben. Beiden wünschen wir auf diesem Weg nochmals alles Liebe und Gute für den gemeinsamen Lebensweg.

 
 
 
Einsatzticker
[286] 04.12.2018 20:07 Uhr 
H2 - Verkehrsunfall PKW
[285] 04.12.2018 17:22 Uhr 
B2 - Brandmeldeanlage
[284] 03.12.2018 12:09 Uhr 
H2 - Verkehrsunfall PKW
[283] 02.12.2018 18:00 Uhr 
S1 - Feuersicherheitswachdienst
[282] 29.11.2018 16:55 Uhr 
H1 - Wohnungsöffnung

News
30.11.2018
Jugendfeuerwehr hat eine neue Führungsspitze
Die Jugendfeuerwehr Ehingen (Donau) besteht aus insgesamt fünf Jugendgruppen am Stützpunkt in Ehingen sowie an den Unterstützpunkten Kirchen und Rißtissen, Pfarrei und Alb. Leiter der gesamten Jugendfeuerwehr ist der Stadtjugendfeuerwehrwart. Dieses Amt h ...
mehr...

Warnhinweise
» Sturm/Unwetterwarnung
» Blitzspion
» Hochwassermeldedienst

Alarmierungsstatus

Löschzug
I


Löschzug
II


Klein
I  


Klein
II 


Klein
III


Klein
IV 


pixel